13.–14. November 2015

Das Symposion der Wiener Internationalen Akademie für Ganzheitsmedizin: "Spiritualität und Medizin – Chance oder Zumutung?". Mehr INFO hier.

Seelische Gesundheit

 

"Ich setze mich insbesonders für die psychische Gesundheit in Wien seit Beginn meiner politischen Tätigkeit 2001 ein!
Meine Arbeit in der Wiener Gesundheitspolitik sehe ich vor allem deshalb so wichtig an, weil ich mich für die Entstigmatisierung psychisch Erkrankter stark mache sowie das Thema psychische Gesundheit in den Vordergrund stelle, um sie mit der physischen Gesundheit gleichzusetzen!"

Wiener Selbsthilfegruppen-Verzeichnis 2015

28. November 2015, Rathaus: Tag der Psychologie

Hier gibts den Flyer (PDF) mit Programm und weiteren Infos.

Tag der seelischen Gesundheit, 9. September

Dreiländerkongress Pflege

Am 24. und 25. September 2015 wurde der 12. Dreiländerkongress „Pflege in der Psychiatrie“ im Parkhotel Schönbrunn in Wien durchgeführt. Immer wieder ist es eine große Freude für mich, mit kompetenten Kolleginnen und Kollegen zu diskutieren. Hier gehts zum Kongressbericht ...

Sigmund-Freud-Preis an David Orlinsky

Verleihung des Sigmund-Freud-Preises der Stadt Wien an Dr. David Orlinsky für seine tolle Leistung in der Psychotherapie-Forschung

Amtseinführung der ärtzlichen Leitung in Ybbs

Frau Dr.in Hannelore Monschein übernahm mit 1. August 2015 die Funktion der Ärztlichen Direktorin im Therapiezentrum Ybbs. Die offizielle Amtseinführung fand am 12. August 2015 im Festsaal des Therapiezentrums Ybbs statt.

Wiener Forum „Übergewicht und Adipositas“, 25. Juni 2015

Eine wichtige Herausforderung für die Gesundheit in Zukunft wird es sein, dass sich die Leute gesünder ernähren, da sonst Folgeerkrankungen zu erwarten sind! Schon Kinder sind in unserer modernen Gesellschaft oft übergewichtig und die Kurve steigt, dass Frauen und Männer zu wenig Bewegung machen, bzw. keine Tätigkeiten mit viel Kraftanstrengung haben und gleichzeitig zuviel an Kalorien zu sich nehmen! Einer der wichtigen Faktoren, die oft leider auch nicht politisch sehr zu beeinflussen sind, ist die Industrie. Die Industrie verkauft Essen ohne gesunde Inhaltsstoffe – insbesonders Zucker ist der Lebenskiller Nummer 1.

Ein Burn-out kann teuer werden

Ein Bericht zu einer Studie im Kurier.

Psychische Belastungen am Arbeitsplatz sind vermeidbar bzw. kann Menschen, die psychischen Druck durch Arbeit haben, geholfen werden!Daher ist es sinnvoll, dass jeder auf seine Gesundheit achtet insbesondere auf sein psychisches Wohlbefinden!Fordern sie von ihrem Arbeitgeber / ihrer Arbeitgeberin arbeitsmedizinische Maßnahmen ein!Die neueste Studie zeigt auch, dass die Kosten explodieren, wenn die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Krankenstand gehen auf Grund von Burn-out oder anderen psychischen oder psychosomatischen Erkrankungen: Mit einem volkswirtschaftlichen Schaden von bis zu 3 Milliarden Euro wird gerechnet!Arbeitspsychologie und geförderte Supervision und Coaching für Mitarbeiter kann Abhilfe schaffen!
TUN SIE WAS – JUST DO IT!

European Health Forum in Bad Hofgastein

3 Tage lang fanden sich in Bad Hofgastein die europäischen Gesundheitsexperten aller Länder ein. Mein Interesse lag hauptsächlich beim Schwerpunkt der Psychischen Gesundheit.
Das Interesse zeigte sich in erster Linie bei Alkohol und Depression! Dabei wurde eindringlich die Verknüpfung mit Arbeitsplatz und Arbeitslosigkeit aufgezeigt!Ebenso wurde immer wieder darauf hingewiesen, wie die finanzielle Wertung im Gesundheitsbereich aussieht: nicht gut! Aber es wurde klar aufgezeigt, dass Investitionen in die Mentale Gesundheit der Bevölkerung, sich auf alle gut auswirken würden!

  • Auf die Menschen, die gesünder und glücklicher Leben und länger zufriedener arbeiten könnten.
  • Auf die Arbeitgeber, die motivierte Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen hätten.
  • Auf den Staatshaushalt, der nicht soviele Frühpensionierungen oder Invaliditäts-Pensionen und mehrheitlich Arbeitslose zu finanzieren hätte.
  • Auf die Krankenversicherungen, die nicht soviele Krankenstände zu bezahlen hätten.
  • Auf das Gesundheitssystem, das schwere Erkrankungen zu behandeln hat, die Folgeerscheinungen einer Nichtbeachtung der psychischen Symptome sind.
  • Auf ein friedliches Miteinander ohne Missgunst und Neid.

Somit möchte ich zusammenfassen: die Gesundheitspolitik der Zukunft muss die Gleichstellung von physischer und psychischer Gesundheit durchsetzen!

Im Rahmen der Messe für Frauengesundheit der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse in Amstetten hielt ich einen Vortrag zum Thema "Doppel- und Dreifachbelastung von Frauen". 




PETITIONSAUSSCHUSS

Seit Dezember 2013 bin ich Vorsitzende des Petitionsausschusses und es ist mir ein besonderes Anliegen, dass Wiener und Wienerinnen das demokratiepolitische Recht in Anspruch nehmen!
mehr ...

AUSSCHUSS FÜR GESUNDES UND SOZIALES