Einstieg
Sonja Ramskogler

2.11.2020

Dieser Ausdruck von Gewalt macht mich sehr betroffen. Ich bin fassungslos – und doch nicht verwundert. Es ist so ein Widerspruch in mir: zum Einen denke ich, dass es jeden treffen kann, einem Gewaltakt zum Opfer zu fallen und zum Anderen bin ich der Meinung, dass es keine Form von Gewalt geben darf, die so willkürlich stattfinden kann. Terror, jemand ist der Meinung, andere unschuldige Menschen zu töten, um ein Zeichen zu setzen oder einen Radikalismus zu vertreten mit Rache und Gewalt. NEIN und wieder NEIN!

Und zwar weder in Wien noch anderswo!!!

Daher bin ich der Meinung, dass es gilt solidarisch mit allen Betroffenen zu sein, falls das überhaupt möglich ist und alle zu finden und alle zu warnen und daraus Schlüsse zu ziehen.

Zusammenhalt und Solidarität gegen jede Form von Gewalt!